Malerische Städte – Brügge – Brüssel – Gent

Gepostet am 18. Mai 2015

Malerische Städte – Brügge – Brüssel – Gent

Das kleine Königreich Belgien hat traumhafte historische Altstädte zu bieten. Wir stellen die schönsten Orte in unserem Nachbarland vor! Viel Spaß beim Stadtbummel!

Brügge
Die „Perle Flanderns“ wird aufgrund der vielen Kanäle und Brücken auch liebevoll „Belgiens Venedig“ genannt. Besucher des pittoresken Städtchens (www.brugge.be) machen eine Zeitreise zurück in’s Mittelalter, denn im historischen Stadtkern – der im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde – sind noch viele Gebäude aus dem Mittelalter erhalten.

Ein guter Startpunkt für die Stadtbesichtigung zu Fuß oder per Kutsche ist der Grote Markt mit seinen prachtvollen Giebelhäusern, dem Rathaus und dem Belfort. Weiter geht’s zum Stadhuis mit seiner filigran gestalteten Fassade, das noch heute als Rathaus dient und für Trauungen äußerst beliebt ist. Sehenswert ist der Gotische Saal im ersten Stock mit einer prächtigen Decke aus Eichenholz und herrlichen Wandmalereien.

Belfort Grote Markt

Belfort Grote Markt

Wer nach dem Stadtbummel Lust auf’s Fahrradfahren verspürt, der kann sich bei De Ketting (www.deketting.be) oder Bruges Bike Rental (www.brugesbikerental.be) ein Rad mieten und eine wunderschöne Tour entlang des Kanals zum reizvollen Städtchen Damme unternehmen.
Für alle leidenschaftlichen Schokofans finden sich in der Stadt zahlreiche Chocolaterien. Unser Favorit ist das Le Comptoir de Mathilde (www.lecomptoirdemathilde.com). Die riesige Auswahl an Schokolade ist einfach unwiderstehlich! Wir empfehlen den wie Brause prickelnden Aufstrich Chocolat au Lait Noisette Pétillante. In einer Stadt mit über 50 Schokoladenläden, gibt es natürlich auch ein Schokoladenmuseum (www.choco-story.be) mit Pralinenherstellung, in dem man alles über das „braune Gold“ erfahren kann.
Neben Schokolade spielt auch das Belgische Bier eine wichtige Rolle in der Stadt! Also alle Bier-Liebhaber aufgepasst: um die Ecke von dem malerischen Rozenhoedkai befindet sich die 2be Beer Wall (www.2-be.biz). Dazu gehört der Laden „2be Moodshopping“ mit typisch belgischen Produkten und einer Bar mit tollem Außenbereich sowie Blick auf den Kanal.

Bierwand Brügge

Bierwand Brügge

Wer mehr über die belgische Braukunst erfahren möchte, der kann der öffentlichen Brauerei De Halve Maan („Der Halbmond“, www.halvemaan.be), in der seit 1856 Bier gebraut wird, einen Besuch abstatten.
Unsere Übernachtungstipps: das elegante Grand Hotel Casselbergh (www.grandhotelcasselbergh.com) mit schönem Spabereich im mittelalterlichen Gewölbekeller oder das familiengeführte Alegria Hotel (www.alegria-hotel.com) mit hübschen Garten.
Und zum Schluß ein paar Restaurantempfehlungen für Brügge: das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant Sans Cravate (www.sanscravate.be) mit kreativer Küche, das kleine, aber feine Restaurant Kurt’s Pan (www.kurtspan.be) und das Bistro Maurice (www.bistro-maurice.be) mit schöner Terrasse am Walplein.

Brüssel
Die belgische Hauptstadt ist vielen als Sitz internationaler Einrichtungen ein Begriff, doch neben der Rolle in der Politik hat Brüssel auch viel für Städtetouristen zu bieten. Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum kann man gut zu Fuß erkunden.
Der mittelalterliche Grand Place mit dem reich verzierten Rathaus und den vielen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert begeistert durch seine Fassaden all seine Besucher. Ganz in der Nähe des Grand Place an der Ecke Rue de l’Etuve/Stoofstraat befindet sich ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt: das Manneken Pis, ein kleiner wasserlassender Junge. Die Brüsseler lieben diese kleine Bronzestatur am Brunnen und zu allen möglichen Anlässen wird sie verkleidet. Wer sich die über 800 Kostüme anschauen möchte, der kann im Maison du Roi die Ausstellung besichtigen.
In Brüssel befindet sich Comickunst fast an jeder Ecke, denn mehr als 40 Motive zieren Fassaden in der Innenstadt. Einen Stadtplan mit eingezeichnetem „Comic-Rundgang“ gibt es in der Touristen-Info (www.visitbrussels.be).

Comics an der Hauswand

Comics an der Hauswand

Für alle „Tim und Struppi“-Fans ist die Tintin-Boutique (www.tintinboutique.com) nahe dem Grande Place ein Muß! Hier gibt es von kostbaren Sammler-Objekten über typische Figuren, Bilder und Poster, T-Shirts, u.v.m. so ziemlich alles an Fan-Artikeln, was man sich wünschen kann.

Etwas außerhalb des Stadtzentrums ist das Atomium, ein imposantes Kugelgebilde! Per Lift kommt man in wenigen Sekunden zur oberen Kugel des Eisenmoleküls, von wo sich durch die Panoramafenster fantastische Aussichten erschließen. Wer den Blick über die Stadt mit dem Genuss von belgischen Spezialitäten verbinden will, kann einen Tisch im Panorama-Restaurant buchen. Unmittelbar neben dem Atomium kann man einen Miniaturpark (www.minieurope.com) mit den Nachbildungen der bekanntesten europäischen Bauwerke im Maßstab 1:25 besuchen.
Auch einen fantastischen Rundumblick genießt man von der beeindruckenden Nationalbasilika des Heiligen Herzens in Koekelberg (www.basilicakoekelberg.be). Die Basilique Nationale du Sacré-Cœur ist ein Art Deco Meisterwerk und zählt zu den größten Kirchen der Welt.

Atomium

Atomium

Essen & Trinken
In Belgien gibt es nicht nur köstliche Schokolade, sondern eine große Auswahl an Bieren. Für Liebhaber von ausgefallenen Biersorten führt kein Weg an diesem Geschäft vorbei: der Beer Store in der Rue du Midi, wo man zu den verschiedenen Biersorten auch das passende Glas erhält.
Eine trendige Bierkneipe ist das Moeder Lambic (www.moederlambic.com; Fontainasplein 8) mit einer super Auswahl an großartigen Bieren sowie leckeren Kleinigkeiten.
Mit wunderschöner Aussicht von der Dachterrasse speisen kann man im Restaurant du MIM. Das Musikinstrumenten-Museum im ehemaligen Kaufhaus Old England ist das vielleicht schönste Art-Nouveau-Haus der Stadt.
Leckere Brotaufstriche, frische Salate, köstliche Tartes – das Pain Quotidien (www.lepainquotidien.com) ist der perfekte Ort für ein gutes Frühstück, einen Imbiss zwischendurch oder einen Kaffee.
Hotspot in der Restaurant-Szene ist derzeit der architektonisch interessante Gastrotempel Midi Station (www.midistation.be), eine außergewöhnliche Location für Frühstück, Lunch oder Dinner gestaltet von Antoine Pinto.

Unsere Tipps zum Übernachten:
Das FunKey Hotel (http://funkeyhotel.com/) ist originell, bunt, fröhlich, verspielt eingerichtet. Statt einer klassischen Rezeption gibt es einen Spielsalon und überall findet man pfiffige Details.
Vom modernen The Hotel www.thehotel-brussels.be genießt man die Aussicht bis zum Atomium. Highlight des Hotels ist der schöne Spa- und Fitnessbereich im 23. Stock.

Gent
Ein bißchen im Schatten der anderen Städte in Flandern, aber definitiv sehr sehenswert ist die quirlige Universitätsstadt Gent (www.visitgent.be). Die einstige Textilmetropole ist eine ewige Rivalin der flämischen Schwester Brügge.

Gent Altstadt

Gent Altstadt

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählen die mächtige Wasserburg Gravensteen (http://gravensteen.stad.gent/) gebaut aus grauem Scheldestein, die Sankt-Bavo-Kathedrale mit dem weltberühmten Genter Altar der Brüder van Eyck sowie das Stadsmuseum, kurz STAM (www.stam.gent.be) in einer alten Abtei aus dem 14. Jhdt. mit modernem Anbau.
Unser Hotel-Tipp: Das historische Ghent River Hotel (www.ghent-river-hotel.be) ist in einem  Renaissancehaus aus dem 16. Jahrhundert und einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das als Zuckerraffinerie genutzt wurde, untergebracht. Einige Zimmer verzaubern mit originalen Elementen wie hohen Decken, Backsteinwänden oder Holzbalken. Highlight: der Frühstücksraum lockt mit einem Panoramablick über Gent.
Und hier noch unsere Restaurant-Tipps: die Brasserie Pakhuis in einer ehemaligen Textilien-Lagerhalle (www.pakhuis.be), das angesagte Restaurant Belga Queen (www.belgaqueen.be) in einem prachtvoll restaurierten Getreidelagerhaus mit einer der ältesten Fassaden Gents sowie die Brasserie Oude Vismijn (www.oudevismijn.be) mit pittoresker Terrasse an der Leie.

Unsere zwei Belgien-Extra-Tipps:
– Kulturhauptstadt Europas 2015: Mons
– Ne5t Hotel & Spa (http://ne5t.com/) ist ein aufwendig restauriertes Bauernhaus aus dem 19 Jhdt. mit 6 thematischen Suiten und wunderbarem Spa-Bereich im Natursteingewölbe. Backsteinwände, Designermöbel und eine sanfte Beleuchtung sorgen für ein angenehmes Ambiente.

Unsere Empfehlung bei einem Abstecher nach Luxemburg:
die Brasserie „Beim Siggy“ (www.beimsiggy.lu) mit schöner Panoramaterrasse abseits des Zentrums und Blick auf Stadt & Fluss.