Hamburg – die Schöne im Norden von Deutschland

Gepostet am 27. Mai 2014

Hamburg – die Schöne im Norden von Deutschland

Wir zeigen die Highlights dieser tollen Hansestadt und wo Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können.

Restaurants & Bars

In dem stylishen Restaurant Bullerei  (www.bullerei.com) von Tim Mälzer im Schanzenviertel stehen Fleisch-Klassiker wie Beef Tatar oder Argentinisches Rinderfilet auf der Karte.

Bullerei

Der Fernsehkoch hat in den vor dem Abriss bewahrten historischen Viehhallen des alten Hamburger Schlachthofs sein Herzensprojekt verwirklicht. Man sitzt an langen Tafeln und Sitzecken, die durch hüfthohe, mit Streetart und Graffiti geschmückte Mauern abgeteilt sind.

Strandperle

Kult-Treff am Elbufer: die Strandperle (www.strandperle-hamburg.de) im idyllischen Övelgönne liegt direkt am Wasser, wo man wunderbar chillen kann, während man die Füße  in den Sand steckt und den vorbeifahrenden „Pötten“ zuschaut.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Elbvorort Blankenese, der zu den gehobenen Wohngegenden Hamburgs zählt. Die verwinkelten Gassen und kleinen Villen am Hang sind ein beschauliches Kleinod abseits des großstädtischen Trubels.

Süllberg

Ein wundervoller Ort für eine Einkehr thront oben auf dem Süllberg: man hat die Qual der Wahl zwischen einem der schönsten Biergärten, dem Gourmetlokal „Seven Seas“ oder dem Bistro „Deck7“ (www.suellberg-hamburg.de).

a.mora Ausblick auf die Alster

Herrliche Location an der Außenalster:  die Outdoor-Lounge der Bar Hamburg a.mora (www.a-mora.com)  direkt vor dem Atlantic Hotel.

Hier hat man bei gutem Wetter tagsüber den einmaligen Ausblick auf das hanseatische Segelbootpanorama und abends die schönsten Sonnenuntergänge Hamburgs.

Grandiose Aussicht am Himmel über St. Pauli:  von der Rooftop-Bar des Clouds reicht der Panoramablick weit über Elbe, Hafen, Reeperbahn und Michel. Die rundum verglaste Dachterrasse im 24. Stock der „Tanzenden Türme“ bietet eine großzügige Lounge mit Sunbeds und hellen Möbeln. www.clouds-hamburg.de

Abends sollte man unbedingt auf einen Drink in die 20up Skybar  im obersten Stockwerk des Empire Riverside Hotel gehen: durch die große Glasfront genießt man in der Nacht einen genialen Blick auf das glitzernde Treiben im Hafen. www.empire-riverside.de

Moderne leichte Küche mit asiatischem Einschlag gibt es im angesagten Coast Seafood Grill & Bar (www.coast-hamburg.de) in der Hafencity. Ein absoluter Hingucker ist die mit Echtpflanzen überwucherte Innenwand.
Übernachtung

Die schicken 170 Kojen des 25hours Hotel Hafencity www.25hours-hotels.comkombinieren modernen Stil mit Retroelementen. Von der Sauna im obersten Stockwerk kann man den Gästen der Kreuzfahrtschiffe zuwinken.

The George Hotel – Campari Lounge

Das elegante Hotel The George (www.thegeorge-hotel.de) liegt in zentraler Lage nur ein paar Minuten vom Bahnhof entfernt im gleichnamigen Stadtteil St. Georg. Die im wahrsten Sinne des Wortes Höhepunkte des Hotels sind der Spa-Bereich im marokkanischen Stil sowie die Campari Lounge auf der Dachterrasse.

In der Clipper Elb Lodge (www.clipper-hotels.de) wohnt man direkt an der Elbe. Das Boardinghouse im Hafen bietet moderne Apartments zwischen 35 qm und 71 qm groß. Es ist ein guter Ausgangspunkt, um gleich morgens von der Türe aus einen Ausflug auf dem Rad- und Wanderweg entlang des Elbufers zu starten. Von der Dachterrasse aus kann man wunderbar den Ausblick auf das Treiben am Hafen genießen.

Shopping
Das Stilwerk (www.stilwerk.de) ist ein Paradies für Designfans in einem historischen Backsteinbau. Auf acht Stockwerken finden sich internationale Designermarken wie Artemide, Roche Bobois, Kartell, Foscarini u.v.m.

Für alle Orient-Fans ist unsere Empfehlung das Marrakech (www.lemarrakech.de), eine Einkaufs-Oase für alle Sinne in einem ausrangierten Bahnhofsgelände.

Marrakech

Betritt man das Tor zu diesem Erlebniskaufhaus, fühlt sich wie in einem  Kalifenpalast, der voll marokkanischer Schätze ist. Wer sich gerne einen Hauch Morgenland in die eigenen vier Wände holen möchte, wird in diesem Basar der 1001 zauberhaften Dinge bestimmt fündig – ob dekorative Leuchten oder üppige Sitzkissen bis hin zu traditionellen Fliesen. Nach einem Bummel durch das arabische Mini-Dorf bietet es sich an, einen frischen Minztee in der Medina zu trinken oder am Buffet teilzunehmen.

Sightseeing

Tarzan Musical

Hamburg ist Deutschlands Musical-Hauptstadt, d.h. bei einem Aufenthalt in Hamburg sollte man unbedingt den Besuch einer Show mit einplanen: ob die bunte Tierwelt Afrikas in „Der König der Löwen“ oder das Leben im Dschungel in „Tarzan“, der Mann mit der Maske in „Phantom der Oper“ oder das Boxer-Drama „Rocky“. (www.hamburg.de/musical/)

So wird die Stadtrundfahrt zu einem besonderen Erlebnis: auf dem Segway durch die City gleiten. Die meisten Teilnehmer einer solchen Tour fragen sich am Anfang, ob man sich auf diesem Gefährt sicher durch die Stadt bewegen kann. Doch schon nach einer kurzen Einweisung bekommt man das Gefühl, wie man damit zurecht kommt. www.segway-citytour.de

Ein Must-See in Hamburg ist die Hafen-City mit seinen visionären Bauten wie der Marco Polo Tower und der neuen spektakulären Architektur der Elbphilharmonie (www.elbphilharmonie.de). Für Kids gibt es in der Hafen-City einen tollen Spielplatz unter dem Motto „Schatzinsel“, der von den kleinen Piraten und Seeräuberinnen geentert werden kann.

Den Besuch des Fischmarkts (www.fischmarkt-hamburg.de) sollte man auf keinen Fall verpassen: im Sommer beginnt das Marktgeschrei ab 5 Uhr morgens, im Winter geht’s ab 7 Uhr los. Sonntags wird in der Auktionshalle Jazz-Musik gespielt.

Miniatur Wunderland – Aida

Miniatur Wunderland

Ein Riesenspaß für Groß und Klein: das Miniatur Wunderland (www.miniatur-wunderland.de). In den zahlreichen Szenarios stecken viele Details und eine große Portion Humor von den Modellbauern dahinter. Highlights sind der Verkehrsflughafen mit realistischen Starts und Landungen.  Das Miniatur Wunderland wächst stetig. Bisher wurden 8 Abschnitte fertig gestellt: Österreich, Knuffingen, Mitteldeutschland, Hamburg, Amerika, Skandinavien mit Miniatur-Kreuzfahrt, die Schweiz und der Airport. Weitere Abschnitte in der Planung und im Bau sind Italien, Frankreich, England und Afrika.

Ein beliebtes Ausflugsziel in die Umgebung ist das Alte Land südlich der Elbe. Am besten man erkundet das Obstanbaugebiet per Fahrrad (http://www.urlaubsregion-altesland.de/radfahren-altes-land.html) oder zu Fuß. Zur wunderbaren Obstblüte zwischen Mitte April und  Mai ist die reizvolle Landschaft in weiß und rosa gehüllt. www.tourismus-altesland.de/obsthoefe.
Unsere Empfehlungen für Restaurants, Cafes und Hofläden:
– Die Mühle Jork www.diemuehlejork.de
– Obsthof Feindt mit Hofcafe www.hofladen-lore-feindt.de
– Früchte mit Motiv und Apfelbaum-Patenschaften gibt es beim Herzapfelhof www.herzapfelhof.de
– leckere Kuchen im Cafe Obsthof PuurtenQuast www.puurtenquast.de
– Cafe Adelheid in Steinkirchen: neben Gaumenfreuden gibt es auch Geschenke zum Kaufen www.adelheid-schuback.de

Buchempfehlung
100% Cityguide Hamburg inkl. App

[nggallery id=13]