Casablanca und Kitesurfen in Dakhla

Gepostet am 14. Januar 2020

Casablanca und Kitesurfen in Dakhla

Das an der Küste liegende Casablanca ist mit über drei Millionen Einwohnern Marokkos größte Stadt und das wirtschaftliches Zentrum des Landes. Wie der Name Casablanca – übersetzt „Weißes Haus“ –  es schon sagt, sind viele der Fassaden in Weiß. Die Architektur im Stadtzentrum ist ein Mix aus  maurischen Baustil mit europäischen Art-déco-Elementen.

Ein guter Startpunkt für den Streifzug durch die weiträumige Stadt ist die Kunstgalerie „Villa des Arts“ (www.fondationona.ma):

Villa des Arts

Villa des Arts

in der eleganten Art-Deco-Villa der 1930er Jahre kann man sich eine Ausstellung mit Werken moderner marokkanischer Künstler ansehen. Von dort aus geht’s weiter über den Parc de la Ligue Arabe und die Cathédrale du Sacré Coeur (heute ein Kulturzentrum)

Sacré Coeur

Sacré Coeur

zum Place Mohammed V mit seinen beeindruckenden Verwaltungsgebäuden. Bei dem Bummel durch die Medina, einem Labyrinth winziger Sträßchen, kann man leicht die Orientierung verlieren, aber es ist herrlich sich durch das quirlige Gewusel treiben zu lassen. Das Highlight der Stadtbesichtigung ist das Wahrzeichen der Stadt – die prächtige Moschee Hassan II. Das islamische Gotteshaus mit dem höchsten Minarett weltweit (210m) wurde anlässlich des 60. Geburtstages des damaligen Königs von Marokko erbaut.

Moschee Hassan II

Moschee Hassan II

Das Innere kann auch von Nicht-Muslimen im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Ein toller Ort, um sich nach der Besichtigung mit einem guten Mittagessen zu stärken, ist das stylishe The Gatsby Cafe (https://www.facebook.com/legatsbycasa/) gleich gegenüber der Moschee.

The Gatsby Cafe

The Gatsby Cafe

Luxuriös nächtigen kann man im am Strand in Anfa gelegenen Four Seasons Hotel, das elegante und stilvolle Zimmer bietet.

Four Seasons Pool

Four Seasons Pool

Nach einem Stadtbummel ist es herrlich, am schönen Outdoor-Pool zu relaxen, sich im Spa verwöhnen lassen oder am Strand zum Wellenreiten zu gehen. Der Morgen startet besonders gut bei einem Frühstück im hoteleigenen Restaurant Bleu mit seiner elliptisch geformten, offenen Küche, wo man mit atemberaubenden Blick auf den wilden Atlantik einen typisch marokkanischen Minztee und ein köstliches Brunch-Buffet genießen kann.

Four Seasons Terrasse

Four Seasons Terrasse

Wer abends im Le Bleu speist, bekommt sehr gute Fisch- und Fleischgerichte serviert, muss jedoch auf Alkohol verzichten, da keine Lizenz vorhanden ist.

Zum Sonnenuntergang haben wir zwei Empfehlungen: entweder einen Drink im La Cascade direkt am Meer oder einen Cocktail im Sky 28 im Kenzo Tower Hotel mit sensationellen Blick über die ganze Stadt bis hin zur Moschee Hassan II.

Sky 28

Sky 28

Nur 10 Minuten zu Fuß vom Four Seasons Hotel entfernt, ist die Brasserie „Relais de Paris“ (https://restaurant-relaisdeparis.com/) mit exzellenter französischer Küche und einer guten Auswahl an Weinen.

Relais de Paris

Relais de Paris

Casablanca ist ein perfekter Zwischenstopp, um weiter in die Westsahara nach Dakhla zu reisen.

Kiten in Dakhla

Kiten in Dakhla

Dort ist einer der besten Orte, um bei ganzjährig guten Windbedingungen in der seichten Lagune das Kitesurfen zu erlernen oder zum Perfektionieren von Freestyle Tricks! Auf der Ostseite der Lagune windgeschützt von den umliegenden Bergen befindet sich die luxuriöse Eco-Lodge La Tour D’Eole (www.latourdeole.com) mit schönen Bungalows und exzellenter Gourmetküche.

La Tour D’Eole Pool

La Tour D’Eole Pool

Zum Sonnenuntergang wird täglich eine Yogasession am Pool angeboten, so dass man einen Kite-Tag in Ruhe ausklingen lassen kann.

Weitere empfehlenswerte Restaurants & Tipps:
– Rick’s Cafe www.rickscafe.ma Nachbau der Kulisse aus dem Filmklassiker, unbedingt reservieren!
– Le Cabestan www.le-cabestan.com trendiges Restaurant auf einer Klippe unterhalb des Leuchtturms
– Dar Dada http://dardada.com/ wunderschönes Ambiente
– La Sqala http://restopro.ma/sqala/ Gartenrestaurant versteckt hinter den Mauern der Bastion
– Hotel Villa Blanca www.villablanca.ma mit Skybar
– Streetart an den Fassaden der Hochhäuser im Wohnviertel El Hank
– DuMont Reise-Handbuch Marokko von Hartmut Buchholz